Search URLs 2.0

Vor Äonen habe ich mal über das Thema “Search URLs” im IE geschrieben. Mit dem Erscheinen des “normalen” Microsoft Edges habe ich mich damit abgefunden, dass diese Möglichkeit nicht mehr existiert.

SearchURLs waren die Möglichkeit durch die Eingabe eines Keywords und eines anschließenden Search Strings direkt in der verknüpften SearchEngine zu suchen.
Beispiel: “d übersetzen” nutzte ich in der Vergangenheit um direkt bei einer Übersetzungsseite nach der Übersetzung für “übersetzen” zu suchen. Dies beschleunigte mich und meine Arbeit sehr.

Nun ist die Zeit weiter vorangeschritten und Microsoft Edge basiert nun auf der Engine von Chromium. Dies bietet neue Möglichkeiten die heute schon existieren.
Und siehe da: es gibt sie wieder meine “Search URLs 2.0” und ich möchte euch kurz erklären, wie sie funktionieren und wo ihr sie konfigurieren könnt:

Wenn ihr die Settings des neuen Edge aufruft, dann gibt es dort den Menupunkt “Privacy & services“:

Privacy and services im neuen Edge

Dort gibt es gaaaanz unten den Bereich “Address bar“. Dieser bringt uns in den “Search” Bereich – insb. nützlich um die Default Suche zu ändern, aber noch nicht für meine geliebten SearchURLs.

Einstellungen für die Suche über die Adresszeile

Hier aber verbirgt sich wieder als letzter Punkt “Manage search engines” und genau hier wird es spannend! 😉

SearchEngine Eingabeseite um Suchmaschinen im Edge zu konfigurieren.

Hier können die Suchmaschinen entsprechend eingestellt werden und insb. auch den Suchmaschinen ein “Keyword” zugewiesen werden.
Und genau das entspricht dem aus dem IE bekannten SearchURLs.

D.h. um z.B. die Suche auf der Contoso Intranet Suche zu konfigurieren muss nur folgendes eingegeben werden:

Eingabemaske für die Konfiguration einer Suchmaschine

Und schon kann mittels “c organigram” im Intranet nach einem “Organigramm” gesucht werden:

So sieht die Adresszeile nach der Eingabe von “c organigram” aus

Für die Techies unter euch: die Daten über die Searchengines wird in der “Web Data” Datei im “%localappdata%\Microsoft\Edge [SxS|Dev|Beta]\User Data\Default” gespeichert.
Diese Datei ist in einem Binary Format und ich rate dringend von einer ‘manuellen’ Änderung ab. Wer eine gute Deploymöglichkeit für SearchEngines im Edge/Chrome kennt mag mir die gerne mal ins Ohr flüstern!

P.S.: Ja, das Feature gibt’s auch im Chrome/Chromium, trotzdem finde ich es erwähnenswert! 😉